+++Piratenpartei Österreichs fordert Gemeinderat Ofer zum Rücktritt auf+++

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

anbei eine Presseaussendung der Piratenpartei Österreichs zur „thc4all“-Aktion der Innsbrucker „Inn-Piraten“.

Wien, 27.11.2014

Die Piratenpartei Österreichs fordert den schon vor 3 Jahren aus der Piratenpartei ausgeschlossenen Alexander Ofer, Gemeinderat und Vorstand seiner selbst gegründeten „Inn-Piraten“, sowie seinen Vorstandskollegen Dr. Heinrich Stemeseder auf, nach den schweren Verfehlungen um eine vermeintliche Aktion zur Cannabis-Legalisierung endlich den Weg freizumachen für echte Piratenpolitik im Innsbrucker Gemeinderat.

(mehr …)

Ergebnisse der Bundesgeneralversammlung

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

anbei eine Pressemitteilung zum gestrigen Grundsatzkonvent der Piratenpartei

Mit freundlichen Grüßen,
Harald Bauer, Nora Walchshofer, Florian Lammer, Marcus Hohenecker und Erwin Ernst Steinhammer (der neue Bundesvorstand der Piratenpartei Österreichs)

Piraten mit neuem Vorstand aus allen Landesteilen

Sonntag Abend ging der zweitägige Grundsatzkonvent der Piratenpartei Österreichs in Pasching bei Linz zu Ende. Piratinnen und Piraten aus ganz Österreich diskutierten zwei Tage lang über die zukünftige Ausrichtung der Partei und wählten auch einen neuen Vorstand. „Es herrscht große Aufbruchstimmung“ so Marcus Hohenecker, der im Vorstand bestätigt wurde. „Der Grundsatzkonvent hat viel Neues ermöglicht und progressive Ideen fürs nächste Jahr vorbereitet – es wird eine spannende Zeit“

„Auch die Zusammensetzung des neuen Vorstands zeigt, dass die Piratenpartei stärker zusammengewachsen ist“, führt die ebenfalls im Vorstand bestätigte Nora Walchshofer weiter aus. Der neue Vorstand setzt sich erstmals aus fünf verschiedenen Bundesländern zusammen. Marcus Hohenecker aus Wien, Nora Walchshofer aus Oberösterreich, Florian Lammer aus der Steiermark, Erwin Ernst Steinhammer aus Niederösterreich und Harald Bauer aus Tirol bilden den neuen Vorstand.

Nun wollen die heimischen Piraten den Erfolg der tschechischen Piratenpartei in den Kommunalwahlen nächstes Jahr auch in Österreich wiederholen, wofür man extra erfolgreiche Wahlkämpfer aus dem Nachbarland eingeladen hatte.
„Viele Ideen, die in Tschechien auf kommunaler Ebene Erfolg gebracht haben, lassen sich auch in Österreich umsetzen“ so Hohenecker.

Ein Foto des neuen Vorstandes finden Sie hier zu Ihrer Information und Verwendung:
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Datei:IMG_9463.JPG

Näheres zur Piratenpartei:
https://www.piratenpartei.at

Rückfragehinweis: bv@piratenpartei.at
Mag. Marcus Hohenecker
mod@piratenpartei.at, @Marcus_MoD,
+43/660/3437070

Harald Bauer
bauer_h@gmx.at, @VinPei
+43/676/6772996

Erwin Ernst Steinhammer
eest9@piratenpartei.at, @eest9,
+43/660/5252207

Florian Lammer
florian.lammer@piratenpartei-steiermark.at, @eipresidente
+43/664/8632245

Piratenpartei Österreichs, Schadinagasse 3, 1170 Wien

Impressum: https://www.piratenpartei.at/rechtliches/impressum/

Piraten jetzt auch in Kärnten zur Wahl aufgestellt

Klagenfurt, 12.01. 2013 / Nunmehr haben auch die Kärntner Piraten ihre Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl in Kärnten am 3. März gekürt: Auf der ersten ordentlichen Landesgeneralversammlung des Jahres wurden am Samstag in Klagenfurt zwölf Kandidaten aufgestellt. Anführen wird das Team der Villacher Unternehmer Günter Egger. Auf den Plätzen zwei und drei stellen sich der Kärntner IT-Fachmann Stefan Morgenthaler aus Wernberg sowie der Touristikkaufmann und Student Daniel Kuchling aus Bleiburg den Wählern.

Auch die Wahlkampfthemen wurden festgelegt. Als besondere Kärntner Forderungen haben sich die Piraten in Kärnten als oberstes Thema die Forderung nach einem Transparenzgesetz nach Hamburger Vorbild auf die Fahnen geheftet. Kandidat Stefan Morgenthaler: „Mit so einem Gesetz in Kraft wären Fälle wie Hypo Alpe Adria oder auch in jüngster Zeit in Salzburg nicht möglich gewesen.“

Daneben fordern die Piraten auch noch die Einführung des fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs, wie sie das auch schon erfolgreich in Graz gefordert haben. Kandidat Daniel Kuchling: „Was wissenschaftlich gestützt in anderen EU-Staaten, etwa Belgien und Estland, schon erfolgreich funktioniert, möchten wir auch in Kärnten versuchen.“

Als drittes fordern die Piraten „Leistbares Wohnen“ für alle Kärnterinnen und Kärntner. „Es geht nicht an“, so der Spitzenkandidat Günter Egger, „dass vor allem Familien mit geringem Einkommen mehr als die Hälfte ihres Monatsbudgets nur für Wohnen ausgeben müssen. Wir fordern zumindest einen Stopp der ständigen Erhöhungen der Nebenkosten, wie Heizung, Müll oder Wasser und eine Valorisierung der Wohnbeihilfe.“

 

Kandidaten_Landtagswahl_Piratenpartei_Kaernten_©Piratenpartei

Die Kandidaten, von links nach rechts: Heike Berger (Platz 10), Günter Egger (Platz 1), Stefan Morgenthaler (Platz 2), Peter Grassberger (Platz 4) und Daniel Kuchling (Platz 3).

 

Die vollständige Liste der Kandidaten

1  Günther Egger
2  Stefan Morgenthaler
3  Daniel Kuchling
4  Peter Grassberger
5  André Igler
6  Markus Schuster
7  Arno Pucher
8  René Kopeinig
9  Paul Schweitzer
10 Heike Berger
11 Dieter Filip
12 Markus Unterluggauer

Landesgeneralversammlung: Wir haben uns erfolgreich konstituiert

Folgenden Pressetext haben wir am Samstag an die APA und den ORF geschickt:

 

Piraten jetzt auch in Kärnten konstituiert

Villach, 14.10./ Unter viel Applaus haben sich am Freitag, den 14. September, die Kärntner Piraten auf ihrem ersten Landesparteitag in Villach offiziell konstituiert. Unter der Moderation des aus Wien angereisten Bundesparteivorsitzenden, Rodrigo Jorquera, wählten die Mitglieder aus allen Landesteilen den bisherigen provisorischen Landesparteivorstand der Piraten in Kärnten, Peter Dumrailer, nunmehr auch zum ersten offiziell bestätigten Landeskapitän.

Der Parteitag verlief in stimmungsvoller Harmonie, die Mehrheit der Abstimmungen erfolgte einstimmig. Bundesvorsitzender Jorquera: „Der Zusammenhalt der Kärntner Piraten ist vorbildlich. Es hat Spaß gemacht, diesen Tag zu moderieren.“ Der Wiener Oberpirat war am Donnerstag aus Graz gekommen, wo er sich mit den steirischen Kollegen zur kommenden Gemeinderatswahl beraten hatte, und fuhr Samstag früh nach Salzburg weiter, um den konstituierenden Parteitag der Piraten in Salzburg zu moderieren.

Zusammen mit dem Kärntner Piratenchef Peter Dumrailer wurde auch die bisherige Parteiführung in Kärnten bestätigt. Darüber hinaus wurde einstimmig beschlossen, zur kommenden Landtagswahl in Kärnten „auf jeden Fall“ anzutreten.

Die dazu notwendigen Unterstützungserklärungen – jeweils einhundert Unterschriften wahlberechtigter Bürgerinnen und Bürger in allen vier Wahlkreisen – werde man auf jeden Fall sammeln, so der alte und neue Parteichef Dumrailer. „Wir freuen uns richtig darauf, damit die demokratische Legitimation unseres Antretens bei den Landtagswahlen auch an der Basis demonstrieren zu können“, so Dumrailer. Keinesfalls wolle man seitens der Piraten versuchen, sich die Zulassung zur Wahl zu erkaufen oder durch Parteiübertritte bestehender Mandatare zu erreichen, wie das bei anderen politischen Mitbewerbern der Fall sei. „Das halten wir, obwohl es im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ist, für undemokratisch.“

Würde dieses Wochenende in Kärnten der Landtag neu gewählt, könnten sich die Piraten, jüngsten Umfragen zufolge, berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug in das Kärntner Landesparlament machen.

Führungsriege der Kärntner Piraten

Bild:  Die Führungsriege der Kärnter Piraten auf dem konstituierenden Landesparteitag am vergangenen Freitag in Villach. Vorne quer, liegend: Bundesvorsitzender Rodrigo Jorquera. 

Anmerkung am 22.9.2012:  Hier einmal die (noch unvollständige) Liste, wer auf dem Bild wer ist und welche Funktion sie/er hat. Wie das halt bei den Piraten so ist, ist nicht jeder Funktionsträger mit auf dem Bild, und nicht jeder auf dem Bild ist ein Funktionsträger.  🙂

von links hinten nach rechts:  Wolfgang Klein, Alexander „Xandi“ Panosch, Paul Jenik (LGF, BOSV Oberkärnten), Peter Dumrailer (LV), Esther Tschernitz (BOSV Villach), Peter „The One“ Grassberger (LGF, LR), Markus Schuster (LV), Günther Stany (LGF), René Kopeinig (SG), ganz rechts steht ein Pirat aus dem LV Wien, dessen Namen wir irgendwie nicht mitbekommen haben (sorry), melden?

von links vorne nach rechts:  Sebastian Georg Haag (BOSV Klagenfurt), Hannes Rachle (BOM Klagenfurt), Günter Egger (LV, BOM Villach), Anna Franc (BOSV Oberkärnten), Mario Neurath (LV), Daniel Kuchling (LV, LR), André Igler (BOM Unterkärnten)

Funktionen:  LV=Landesvorstand (fünfköpfig), LGF=Landesgeschäftsführung, LR=Delegierter in den Länderrat, BOM=Bezirksobmann, BOSV=Bezirksobmann-Stellvertreter, SG=Schiedsgericht