Chelsea Manning und Edward Snowden nominiert für Friedensnobelpreis

Abgeordnete der schwedischen und isländischen Piraten haben Chelsea Manning und Edward Snowden gemeinsam für den Friedensnobelpreis 2014 nominiert.

Lukas Daniel Klausner, Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei Österreichs, begrüßt diese Nominierung: „Der Mut und die Zivilcourage eines Edward Snowden oder einer Chelsea Manning müssen auf Angestellte aller Geheimdienste weltweit übergreifen. Unser Umgang mit Whistleblowern wird zeigen, welchen Stellenwert wir dem Recht der Menschen geben, informierte demokratische Entscheidungen zu treffen, um unsere Grundrechte zu schützen.“

Die Nominierungsschrift kann auf der Webseite der Piratenpartei Österreichs abgerufen werden. [1]

Die Piratenpartei Österreichs sieht in Whistleblowern ein wichtiges Korrektiv in jeder freien und demokratischen Gesellschaft und tritt für ihren generellen und umfassenden Schutz ein. [2]

Quellen:
[1] Bei der Nobelkommission eingereichtes Nominierungsschreiben: https://www.piratenpartei.at/friedensnobelpreis-fuer-manning-snowden/
[2] Parteiprogramm der Piratenpartei Österreichs zu Whistleblowing: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Parteiprogramm#Whistleblowing

Was denkst du?

*