Wir sind Gemeinderat!

Piraten entern Grazer Gemeinderat

Graz, 25. November 2012. Die Piratenpartei Österreich hat bei den Gemeinderatswahlen in Graz mit 2,7 Prozent den Einzug klar geschafft. Die Piraten sind zukünftig mit einem Gemeinderat in Graz vertreten. „Wir sind gekommen, um zu bleiben“, sagt Philip Pacanda, Spitzenkandidat der Piraten in Graz.

Die Bundespiraten sehen in dem Ergebnis auch einen Trend für ganz Österreich. „Wir freuen uns über dieses Ergebnis in Graz. Die Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mehr Mitbestimmung – und die haben sie heute auch gewählt. Wir wollen dieses Ergebnis nutzen und auch bei den kommenden Landtagswahlen und der Nationalratswahl nächstes Jahr darauf aufbauen“, sagt Lukas Daniel Klausner, Mitglied im Bundesvorstand der Piraten.

Die Piraten sind mit dem Ziel angetreten, mehr Mitbestimmung und Transparenz in den Grazer Gemeinderat zu bringen. „Bei uns kann jeder mitmachen – unser Programm wird basisdemokratisch bestimmt. Im Gemeinderat sind wir das verlängerte Sprachrohr der Bürger“, sagt Pacanda und meint in Anspielung auf das Thema Transparenz: „Öffentlich gestreamte Gemeinderatssitzungen sind im 21. Jahrhundert eigentlich ein Muss.“

In Bezug auf mögliche Koalitionsverhandlungen meint Pacanda: „Das entscheiden wir gemeinsam mit der Basis. Genau für solche Aufgaben verwenden wir unser Abstimmungstool LiquidFeedback. So können wir schnell, transparent und basisdemokratisch auch wichtige Entscheidungen treffen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar

  1. 1
    Günter Egger

    Gratulation an die Piraten in Graz! Gratulation an Philip! Sein persönlicher Einsatz und Mitarbeit hat gezeigt das die Piraten in Österreich auf dem Richtigen Weg sind als Stimme des Volkes mitzumachen.
    Wir hoffen für Kärnten den gleichen Erfolg. (egü)

Was denkst du?

*